Wildkräuter aus der heimischen Region
Für die meisten von uns sind mediterane Küchenkräuter wie Oregano,
Rosmarin, Thymian, Basilikum, etc. unverzichtbar zur Verfeinerung unserer
täglichen Speisen. Aber wie wäre es denn einmal mit einer Abwechslung,
und zwar mit Wildkräutern direkt aus unserer eigenen Region? Ob im
Garten, im Wald, auf der Wiese oder am Wegesrand – überall wachsen
wohlschmeckende heimische Kräuter, die es nur noch zu entdecken und
zu nutzen gilt.
Viele heimische Wildkräuter stehen den Kräutern aus südlichen Gefilden –
was den vielfältigen Geschmack und die Heilwirkung betrifft – in nichts
nach. Häufig werden sie von vielen Menschen nur als Unkraut angesehen
oder man erfreut sich bestenfalls ausschließlich an ihrer Blütenpracht.
Nutzen wir doch lieber auch Spitzwegerich, Bärlauch, Malve, Ringelblume,
Taubnessel, Löwenzahn, Scharfgabe (um hier nur einige zu nennen)
als gesunde und alternative Würzbeilage.
Nachfolgend stellen wir Ihnen einige heimische Wildkräuter vor.
Zur Bildansicht und zu den Verarbeitungstipps klicken Sie jeweils
auf einen der unten aufgeführten Wildkräuter.
Malve
Verfeinern Sie Ihre Salate doch auch
einmal mit Malvenblättern. Oder nutzen
Sie dazu im Sommer und Herbst auch
ihre schönen Blüten. Die Malve hat
einen sehr
angenehmen und nussigen
Geschmack und ist deshalb auch aus-
gezeichnet für eine Verarbeitung z.B.
zu Pesto geeignet.

Erntezeit
Blätter: April bis Mai
Blüten: Sommer und Herbst
Stiefmütterchen
Die Stiefmütterchen gehören zu der
Familie der Veilchengewächse und lassen
sich auch prima zu Dekorationszwecken
einsetzen. Der Geschmack ist mild- bis
herbwürzig. Wenn Sie Ihren Salat mit
bunten Stiefmütterchenblätter garnieren,
greifen Salatverweigerer und besonders
auch die Kinder gerne mal zu.
Erntezeit
Blätter: Frühjahr
Blüten: Frühjahr und Sommer
Taubnessel
Suchen Sie ein Würzkraut mit
Steinpilzaroma? Dann sind Sie bei
der Taubnessel genau richtig. Die
hübsch blühenden Lippenblütler findet
man häufig am Wegesrand und werden
oft mit den Brennnesseln verwechselt.
Nutzen Sie sie unbedingt auch einmal
für Gemüse, Salate und Getränke.

Erntezeit
Blätter: April bis Juni
Blüten: Frühjahr bis Herbst
mitte fuss 42